freilich! besucht Original Unverpackt in Berlin

IMG_3403 (1)
Letzte Woche haben wir Original Unverpackt in Berlin besucht. Der kleine Laden in Kreuzberg hat im September 2014 eröffnet und ist einer der ersten verpackungsfreien Supermärkte in Deutschland. Immer mehr Menschen versuchen die Massen an unnötigem Müll zu vermeiden oder sogar ein „Zero Waste“-Leben (Lauren Singer, Bea Johnson) zu führen. Bei Original Unverpackt bringt man seine Behälter selbst mit, wiegt sie zu Beginn des Einkaufs leer ab und füllt sie dann mit den gewünschten Lebensmitteln auf. Gezahlt wird an der Kasse anschließend nach Gewicht. Wenn man spontan Einkaufen geht, kann man im Laden auch Glasbehälter oder recycelte Papiertüten erwerben.
IMG_3400
Auf diese Weise wird der Verpackungsmüll beim Einkaufen weitgehend vermieden und zudem weniger weggeschmissen, da man nur die Menge einkauft, die man auch wirklich braucht. Trotz des kleinen Supermarktes, der eher an einen Tante-Emma-Laden erinnert, unterscheiden sich die Preise nicht von einem herkömmlichen Biomarkt. Das schafft UO deshalb, weil sie an der Verpackung sparen, die normalerweise mindestens 20% des Produktpreises ausmacht.

IMG_3388 (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.